Basislehrgang Reformpädagogik

Mit diesem neuen Lehrgang mit 11 Ausbildungstagen in Graz erwirbt man vielfältige praxisorientierte Reformpädagogik-Basiskenntnisse

Weiterbildung für PädagogInnen und Interessierte

In mehreren Modulen werden Grundkenntnisse aufgefrischt und „brennende“ Themen wie Mobbing, Elternarbeit, Konfliktmanagement u.ä.m. bearbeitet.

Zielgruppe:

  • Volksschul-, NMS-, Kinderkrippen-, Kindergarten- oder HortpädagogInnen, Lern- und FreizeitbetreuerInnen, Tagesmütter, JugendarbeiterInnen (offene Jugendarbeit, Kinder- und Jugendhilfe, verbandliche Kinder- und Jugendarbeit)
  • Personen mit oder ohne pädagogischer Grundqualifikation, die in der Kinder-, Jugend- und Familienarbeit tätig sind oder werden wollen
  • Eltern und Interessierte

Die Veranstaltungen finden im Kinderfreundehaus Graz, Schlossergasse 4/Tummelplatz, 8010 Graz statt.

Neue Autorität Das Konzept der Neuen Autorität und des gewaltlosen Widerstandes von Prof. Haim Omer setzt bei der Entwicklung und Wiederherstellung der persönlichen und professionellen Präsenz an. Diese Veranstaltung vermittelt Basiswissen und Methoden über die zugrunde liegende Haltung und deren gewaltfreie Umsetzung für Eltern und (Sozial-)PädagogInnen.

Medien und ihr Einfluss auf unsere Jugend Medien haben einen großen Einfluss auf die Entwicklung von Heranwachsenden. Kinder und Jugendliche benutzen diese flexibel, intensiv und mit großer Begeisterung. Wie wirken neue Medien mit gewalttätigen Inhalten oder bei exzessiver Nutzung? Welchen Handlungsspielraum haben Eltern und Erzieherinnen?

Reformpädagogik in der Praxis für 0 bis 3-Jährige Wir beschäftigen uns mit Begriffsdefinitionen und der Unterscheidung von Pikler-, Montessori- und Motopädagogik. Des weiteren werden Aspekte aus der Montessoripädagogik, die für unter Dreijährige adaptiert werden, Spiel- und Bewegungsentwicklung nach der Pikler- und Motopädagogik sowie passende Materialien und praktische Übungen vorgestellt. Diese sind geeignet für den Einsatz in Kinderkrippen und Eltern-Kind-Gruppen.

Reformpädagogik in der Praxis für Kindergartenkinder Hier werden Grundlagen der vorbereiteten Umgebung, der Ansätze Maria Montessoris, Rudolf Steiners und Loris Malaguzzis vorgestellt. Im Praxisteil werden schwerpunktmäßig anhand der Montessori-Pädagogik auch Praxisbeispiele aus Waldorf- und Reggiopädagogik mit unterschiedlichen – teilweise selbst hergestellten – Materialien für den Einsatz in Kinderbetreuungseinrichtungen vorgestellt.

Reformpädagogik in der Praxis für Schulkinder Die Prinzipien der Reformpädagogik für 6-14-Jährige schwerpunktmäßig anhand der Freinet- sowie der Jenaplan-Pädagogik behandelt. Konkrete Übungen sowie Anleitungen und Vorschläge aus den Richtungen für die pädagogische Praxis zu vorbereitete Umgebung für Schulkinder, Strukturierung von Lernprozessen und reformpädagogische/r Lernarrangements in der Schule oder Nachmittagsbetreuung auch im Bezug zum Leistungsbegriff sind Schwerpunkte.

Eltern ins Boot holen Vortrag für (werdende) Eltern, Großeltern, PädagogInnen und Interessierte In dieser praxisorientierten Veranstaltung lernen Sie mit besonderen Herausforderungen wie Leistungsdefiziten oder sozial-emotionalen Auffälligkeiten professionell umzugehen. Die eigenen Kommunikationsmuster werden reflektiert, um auf GesprächspartnerInnen angemessen reagieren zu können.

Alles was RECHT ist – Rechtsdrehscheibe Mit rechtlichen Aspekten wie z.B. Jugendschutz, Aufsichtspflicht, Rechte und Pflichten von Erziehungsberechtigten, Sexualstrafrecht u.a.m. sollen die TeilnehmerInnen einen Überblick über die gültigen rechtlichen Bestimmungen und den Paragraphendschungel in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen bekommen, denn „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht“.

Herausforderungen und Chancen von Vielfalt in der pädagogischen Arbeit Anhand von Schwerpunkten wie interkulturellen Begegnungen, sich verändernden Familienmodellen u.v.m. sollen (menschen-)rechtliche Grundlagen, die Entstehung von Vorurteilen, Formen des Umgangs mit Minderheiten und der Anti Bias Approach erarbeitet werden. Beispiele aus der pädagogischen Praxis ermöglichen die Reflexion der eigenen Denk- und Handlungsmuster und den Transfer in die praktische Arbeit.

Erste Hilfe PädagogInnen, Eltern und Interessierte erhalten hier praxisorientiert Infos zu allgemeiner Unfallverhütung, Basismaßnahmen der Ersten Hilfe, bei Bewusstlosigkeit oder „nicht normaler Atmung“ sowie Notfallcheck bei Säugling und Kind.

Mobbing – wenn Kinder einander fertigmachen Bereits Kinder können richtig gemein zueinander sein. Mobbing ist nicht nur ein Konflikt zwischen zwei Personen, sondern stets ein Gruppenphänomen. Um das Problem zu erkennen, braucht es Beobachtungsgabe und Interventionsstrategien. Diese kennen zu lernen und praxisorientiert zu bearbeiten ist Ziel dieser Veranstaltung.

Life Balance- Inseln der Entspannung im Alltag Pädagogische Fachkräfte befinden sich im Spannungsfeld zwischen den eigenen Anforderungen und denen von AuftraggeberInnen, Erziehungsberechtigten und Kindern. Das bewusste Erkennen und Setzen von Grenzen, der achtsame Umgang mit den eigenen Kräften und die Entwicklung von Strategien, das Leben in Balance zu halten, werden mit Entspannungstechniken und Methoden und Tipps zur Integration in den (Arbeits-) Alltag vermittelt.

Mit Konflikten (in der pädagogischen Arbeit) umgehen Mit Konflikten zwischen Kindern aber auch Erwachsenen konstruktiv umzugehen bedeutet die eigenen Muster zu reflektieren, Bewusstheit zu schaffen und gewünschte Verhaltensmuster authentisch zu leben und diese konsequent im (Arbeits-)Alltag umzusetzen.

----------------------------------

Mag.a Barbara Romar oder Mag.a Yvonne Urban-Eppich
Tel.: 0316/825512-21 oder -10
E-Mail: famak@kinderfreunde-steiermark.at

Druckansicht

Kasperl im Augarten

 


Österreichische Kinderfreunde - Landesorganisation Steiermark
Schlossergasse 4/Tummelplatz · 8010 Graz
0316/825512 ·

© 2015 Kinderfreunde. All rights reserved.